Festumzug durch's Welterbe

22. Nov 2018

Festumzug durch's Welterbe

Der Sachsen-Anhalt-Tag 2019 findet traditionell seinen Abschluss in einem der Höhepunkte des Wochenendes – dem großen Festumzug.

Es werden insgesamt etwa 3.500 Mitwirkende aus allen Landkreisen und kreisfreien Städten Sachsen-Anhalts erwartet, die die geballte Vielfältigkeit unseres Landes präsentieren. Ganz besonders hervorgehoben wird dabei natürlich unser Quedlinburg als Gastgeberstadt. Die Welterbestadt wird sich in sechs Bildern präsentieren und dabei verschiedene Themen aufgreifen. Neben den bekannten Jubiläen des Quedlinburger Festjahres, werden auch wichtige Töchter und Söhne der Stadt dargestellt, wie z.B. Dorothea Christiane Erxleben und Friedrich Gottlieb Klopstock. Darüber hinaus sollen Motive mit Bezug zu Traditionsunternehmen der Stadt Platz im Festumzug finden. Auch Vereine und Kulturschaffende Quedlinburgs werden sich mit zahlreichen Teilnehmenden darstellen. Der Festumzug verläuft dabei am Sonntag, dem 2. Juni 2019 auf einer ca. zwei Kilometer langen Strecke durch unsere Welterbestadt, ausgehend von der Westerhäuser Straße, die ebenso wie der Kleiweg und die Blankenburger Straße, als Aufstellfläche dienen wird. Beginnend ab 11 Uhr begibt sich der Tross über die Wipertistraße und die Altetopfstraße in Richtung Carl-Ritter-Platz, wo sich der Übertragungswagen des Mitteldeutschen Rundfunks positionieren und das bunte Treiben in unserer Stadt live im Fernsehen übertragen wird. Auf dem Weg um den Schlossberg herum sind ebenfalls Steinbrücke, Neuer Weg, Am Schiffbleek, und die Kaiser-Otto-Straße Schauplatz des Festumzuges, ehe dieser zurück in die Westerhäuser Straße einbiegt und dort sein Ende findet.

Viele Vereine haben bereits vor einigen Wochen damit begonnen, Aufbauten für Festwagen oder Kostüme anzufertigen. So wird als Beispiel das Nordharzer Städtebundtheater einen Wagen gestalten, der eine Aufführung des Theaters mit Musik repräsentiert. Zahlreiche weitere Interessierte haben sich für die Mitwirkung im Festumzug beworben. Derzeit werden Planungen ergänzt, neue Ideen aufgenommen und die Aufstellung des Festumzuges präzisiert – für einen unvergesslichen, individuellen Festumzug durch unser Welterbe mit Hilfe zahlreicher Unterstützer aus dem ganzen Land.