Himmelsspektakel: Finkenflug über Quedlinburger Markplatz

01. Jun 2019

Himmelsspektakel: Finkenflug über Quedlinburger Markplatz

Zum Sachsen-Anhalt-Tag 2019 in der Welterbestadt Quedlinburg konnten die Besucher am gestrigen Freitag einen besonderen Vogelzug erleben.

Hunderte Finken aus Papier schwebten plötzlich über den Marktplatz und lösten bei den Gästen Staunen und Verwunderung aus. Die Marketingaktion ist ein besonderer Baustein im Rahmen des Festprogramms und soll den Finken als ganz speziellen Geschichtenerzähler im Jubiläumsjahr vorstellen.

Das Jahr 2019 liefert der Welterbestadt Quedlinburg gleich drei Anlässe zum Feiern: 1.100 Jahre Königserhebung von Heinrich I., 30 Jahre Friedliche Revolution und 25 Jahre UNESCO Welterbe. Attraktive Veranstaltungen dazu gibt es zahlreiche. Mit dem Finken, der symbolisch an die Vogeljagd zu Zeiten Heinrich I. anknüpft, hat die Quedlinburg Information gemeinsam mit der Agentur design office eine Figur zum Leben erweckt, die Besuchern und Einheimischen einen außergewöhnlichen Blick auf die Jubiläen ermöglichen soll. Dem Finken kommt also eine besondere Aufgabe zu: „Die Geschichten und Bilder, die wir von ihm lesen und sehen werden, findet man in dieser Form in keinem Reiseführer oder Nachschlagewerk“, erklärt Doreen Post, Geschäftsführerin der Quedlinburg-Tourismus-Marketing GmbH. „Seine Fähigkeit zu fliegen, erlaubt es ihm, interessante Dinge auszukundschaften, einen Blick hinter die Kulissen zu erhaschen oder die Stadt aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Uns war es marketingstrategisch wichtig, dass die Sonderausstellungen, Lesungen oder Theateraufführungen, die wir Besuchern im Rahmen der drei Jubiläen anbieten, auf diese zeitgemäße und moderne Weise ergänzt werden,“ erläutert Doreen Post. Und so kann man die Storys, Bilder, Fakten, Anekdoten oder Denkanstöße des Finken ab jetzt regelmäßig auf Facebook, Instagram, Twitter und auf der Festjahresseite der Welterbestadt Quedlinburg verfolgen. Geplant sind unter anderem ungewöhnliche Fotostrecken, spannende Interviews oder originelle Rätsel – inhaltlich alles im Rahmen der Ereignisse des Festjahres. Das hier verwendete Instrument des „Storytellings“, also das lebendige Erzählen emotionaler Geschichten, wird häufig in den digitalen Medien genutzt, um komplexes Wissen anschaulich und auf eine unterhaltsame Weise zu vermitteln. Themen, über den der Fink hier berichten kann, gibt es sicherlich ausreichend. Besucher, Einheimische und Gäste dürfen also gespannt sein auf die vielen verschiedenen Perspektiven, die der kleine Vogel entdecken und enthüllen wird.